Icon des O-Key-Forum auf Schultafel

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

!! SCHÜLER-WUNSCHZETTEL FÜR 2020 !!

Bitte postet hier eure O-Key-Lehrvideo-Wünsche für 2020!
Sofern möglich erfüllen wir sie euch.

O-key, dann fang ich mal an 🙂

Total klasse fände ich die Umsetzung folgender Songs in Arrangements für´s Keyboard:

  1. Just a gigolo (David Lee Roth)
  2. Achy breaky heart (Billy Ray Cirus)
  3. Logical Song (Supertramp)
  4. All you Zombies (The Hooters)
  5. Another brick in the wall (Pink Floyd)
  6. Another day in paradise (Phil Collins)

Vielen dank um unsere wunsche hier mit zu teilen. Weil es ja ein keyboard/piano schueler wunschzettel ist, gerne mal ein video im Level 3-4 (oder 5) wie man ensemble voices am besten spielen kann (mit zum beispiel dem Tyros 5).

Dann auch gerne ein video fuer dass spielen von Organ voices am keyboard. Hier gibt es so viele einstellungs moglichkeiten um dass organ voice zu aendern, aber wie functioniert dass am besten und wo auf sollte man dann achten.

Schonem gruss

 

Wass auch noch ein wunsch ist, um dass extra spielen am ende eines liedes besser zu lernen. Zum beispiel gibt es schon im Level 2 viele ubungs songs, wobei dann mit dem vorspielen von O-Key, am ende eines songs so ein toller extra ende gespielt wirt.

Wie kann mann dass auch erlernen oder vielleicht mal ein video dazu um am ende eines songs extra noten zu spielen so dass der 'end' noch besser klinkt, und mann also dass ende selber extra mit noten spielen schoner macht.

schonem gruss

 

Den Vorschlag des Vorredners (-schreibers) würde ich zustimmen. Es gibt da manche „Ending“ oder Zwischenspiele, die nicht so zufriedenstellend sind. Da gibt es doch bestimmt irgendwelche Regeln die zu beachten wären, z.B. Harmonielehre usw. Und da ist noch eines, Du Niño hattest in einem Video einen selbst komponierten Song gespielt „Baby“. Wenn dieser nicht zu Persönlich ist wäre das interessant diesen näher kennen zu lernen, obwohl sicherlich nicht leicht zu bewältigen jedenfalls für einen Anfänger.

Grüß Klaus

Hallo liebe Keyboarder,

ich melde mich heute zum ersten Mal in diesem Forum und bin Nino sehr dankbar, dass es auch dieses Jahr wieder einen Wunschzettel gibt.

Ich besitze ein Tyros 5 und bin erst vor ein paar Jahren mit Beginn des Rentenalters angefangen, Keyboard zu spielen. Parallel nehme ich auch ab und zu Klavierunterricht. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben im Level 3, denn ohne Noten gelingt mir das Spielen nicht. Die Lehrvideos sind ausnahmslos super und abwechslungsreich.

Den Wünschen meiner Vorredner stimme ich ausnahmslos zu, hier aber noch einige Ergänzungen:

Es soll möglich sein, mit der linken Hand nicht nur den Style zu spielen, sondern gleichzeitig auch eine Begleitung. Hierzu würde ich mir gerne einmal ein Beispiel wünschen.

Ganz stark waren die Eigenkompositionen von Nino. Gerne mehr davon und in verschiedenen Musikrichtungen, z.B  Blues, Swing, Boogie, Jazz etc.

Immer wieder super sind auch Medleys, warum nicht auch einmal aus Spanien.

Das Youtube Video Samba Pa Ti wäre auch als ein Lehrvideo in einer Schülerversion super.

Die Reihe "Weniger ist Mehr" sollte mit weiteren Titeln fortgesetzt werden.

Ich würde mich freuen, wenn wie dieses Jahr auch im nächsten Jahr einige Wünsche erfüllt würden.

Viele Grüße nach Teneriffa aus Norddeutschland

Manfred 

 

Hallo...

Ich würde mir ein Lehrvideo wünschen .. indem erklärt wird wie man Intros und Endings zu verschiedenen Stilrichtungen selbst erstellen kann..

Weiss nicht ob der  vorherige Wunsch dich so begeistert... da Du ja schon mal im Video erklärt hast... das dich das nervt 😱immer diese Fragen Intro u Endung passend für das Lied... hab ich aber jetzt erst in deinem Video gesehen... sorry

Vielleicht ein andrer Wunsch...

Gospel... Jazz... Blues oder Latinrythmen

Oder von Michael Bolton...  when a man loves a women.. oder

Said i Love you but i lied

Wünsche schon mal schöne Weihnachten

Hallo,

Ich würde mir gerne etwas von Hans Zimmer wünschen.

LG an alle.

Hallo zusammen,

erstmal gratuliere ich Martin F., dem heutigen Wunsch-Poster, für seinen Vorschlag eines H.Zimmer-Songs. DEIN WUNSCH, Martin, ist nun der ERSTE wirklich realisierbare aller Wünsche und wird neben 2 anderen Titeln im kommenden Playalong mit "He´s A Pirate" erfüllt werden, allerdings vorrangig für Piano.

Die anderen Wünsche bewegen sich leider sämtliche in einer kaum umsetzbaren Grauzone. Beispielsweise der leider immer wieder vorkommende Wunsch, als Keyboarder mehr mit der linken Hand anzufangen. Hier verweise ich zunächst ganz klar auf die Klaviervideos. Dort wird die linke Hand überhaupt erst einmal spielerisch gebildet, bevor sie neben Akkorden überhaupt auch irgendwelche spontanen Melodie-Jobs in Keyboard-Songs übernehmen könnte. Doch selbst dann ist und bleibt das eine SEHR INDIVIDUELLE Grauzone. Warum das so problematisch ist, habe ich hier versucht zu erklären: https://o-key.de/forum/topic/extra-einwurfe-mit-der-linken-hand-lernen/#postid-271

Ich bitte also um Verständnis, wenn solche Zaubereien nicht erfüllt werden können. Auch das spontane Mitspiel zu einem Ending zählt zu solch unerfüllbaren Wünschen. Viel zu vielfältig wären mögliche Endings aller möglichen Stile und die Inhalte der Keyboards. So etwas KANN MAN NICHT in einem Lehrvideo umsetzen, Harmoniegesetze hin oder her. Man zeige mir einen Musiklehrer, der das universell für alle Situationen geltend vermag!

Ebenso Liedwünsche... wenn ein Lied sich "nur" gut anhört, aber keinen musikalischen Mehrwert bietet, dann kann es kaum in einem Stoffplan unterkommen.

Es sind nur ein paar ganz vereinzelte und nur vielleicht umsetzbare Wünsche dabei, doch der erste echte Treffer gebührt heute dem Martin, wobei auch das nicht ganz ohne war, weil derlei Filmmusik IMMER extrem aufwendiges und schwieriges Material ist. Doch der Titelsong zu "Fluch aus der Karibik" lässt sich zum Glück in meinen Stoffplan integrieren. Insofern, glücklich gelaufen! 🙂

Wenn ihr also künftig Wünsche abgebt, dann achtet bitte A) auf Umsetzbarkeit (keine Wunder) und B) auf musikalischen Mehrwert (Sinn). Ich musste das heute leider einmal so hart formulieren, um trotz aller allgemeiner Freude am O-Key-Kurs auch dessen Grenzen aufzuzeigen. Auch sollte daraus klar werden, dass doch immer noch extrem viel mit eigenem Herumprobieren und Talent zu tun hat. Es kann einfach kein Allerweltsregelwerk für jeden musikalischen Zweck geben. Die Kreativität entsteht ganz und gar nicht durch Regeln und Vorgaben, vielmehr durch mutiges Experimentieren und einige wenige Infos. Die Infos und die viele Übung, die euch der O-Key-Kurs geben kann, sollte Wegbereiter genug sein...

Verzeiht bitte die eine oder andere Direktheit, doch das musste mal raus. 🙂

liebe Grüße an ALLE

Niño