Skip links

Top Coach Niño Loco – Musiklehrer für Keyboard & Klavier

Niño Loco, dein Musiklehrer für Keyboard und Klavier

Niño Loco, dein vielseitig erfahrener Musiklehrer für Keyboard, Klavier und Gitarre in Musikunterricht, Studio und Bühne blickt zurück auf…

20 Jahre (1998 – 2018) Erfahrung im persönlichen Einzel- und Gruppen-Musikunterricht
… bis 2018 Leiter und Musiklehrer für Keyboard und Piano an seinen örtlichen Musikschulen Music-Pool und Keytek 
Livemusiker in einigen erfolgreichen Bands (“Die Lemons”, “XXL-Partyband”, zuletzt bis 2015 bei “Wonderful LiVe”)
1000-fach erfahren in den Bereichen Solospiel, Gruppenspiel, Bandcoaching, Komposition, Audioproduktion, MIDI-Produktion, Soundproduktion, Musikvideoproduktion…
… seit 2018 im “Ruhestand” auf Teneriffa… natürlich weiterhin und fleißig am Produzieren für O-Key 🙂

Niño´s Motto für den Musikunterricht an jeder Musikschule

“Mit Spaß braucht es keinen Druck, und mit Talent braucht es kein Diplom. Musik braucht man nicht bemessen, wenn sie individuell zufrieden macht.”

Vorstellung

Hallo Musikschüler!

Hiermit möchte ich mich nochmals etwas genauer bei dir vorstellen. Fangen wir doch einfach gaaanz vorne an…
1972 wurde ich zunächst einmal geboren (ohne Keyboard), damit ich überhaupt mal da war und der Welt nichts erspart bliebe 🙂 Ernüchtert von der harten Realität, da der leibliche Vater unbekannt und der Stiefvater samt Rest der “Familie” moralisch leider zu nichts Sinnvollem zu gebrauchen waren, stürzte ich mich in meine Welt, die Musik. Da ich laut Gesetzblatt nun mal auch zur Schule musste, wurde Musik natürlich auch dort mein Lieblingsfach (neben dem Eisfach). Doch wenigstens durfte ich mich ab etwa 9 Jahren auch privat in Sachen Musikschule mit einem Lehrer für Orgel (Keyboard) austoben und lernte so recht viel über die Tastenwelt. Nachdem mir mein Musiklehrer für Keyboard und Orgel und mehr (ich halte ihn stets in allen Ehren!) mit seinem sehr guten Unterricht jedoch nichts mehr beibringen musste, begann ich, mich ganz ohne Musikschule zu verselbständigen und brachte mir vieles Weiteres an Klavier, Keyboard, Gitarre sowie als Alleinunterhalter und in Bands bei. Dies zog sich über mehr als ein Jahrzehnt  hinweg, bis ich Ende 1998 dann selbst anfing Musikunterricht zu erteilen. Irgendwann kam dann die ideale Frau (ebenfalls Musiklehrerin) hinzu, mit der ich dann schließlich die Musikschule Music-Pool leitete. Lange lebten wir mit unseren 2 Töchtern im beschaulichen Königsbach (Süddeutschland). Dies änderte sich nun (2018) mit unserem Umzug nach Teneriffa. Doch auch hier können wir es nicht lassen, irgendwelche Töne aus irgendwelchen Gitarren oder Elektrokisten heraus zu quälen 🙂 Musik ist eben überall! Ansonsten gibt es vielleicht noch zu erzählen, dass es auch noch andere Hobbies gibt oder gab… mein früheres Hobby Taekwondo wurde inzwischen vom heutigen Hobby Katzen abgelöst wurde, wie man ja in einigen Videos sehen kann. Das ganz große Ziel ist eine Katzenauffangstation und/oder eine Savannahkatzen-Zucht auf Teneriffa! Wäre schön, wenn das auch noch klappt… mal sehen…

Zum Thema Job (nicht dass Manche denken, ich sei “blos” Musiker, haha) möchte ich noch sagen:
Ursprünglich sollte ich eigentlich einmal den üblichen Weg des braven Normal-Ottos gehen, jedenfalls sofern es nach den erzspießigen Dickköpfen meiner damaligen “Home-Aliens” gegangen wäre… zum Glück nicht! 🙂  Ich besitze zwar 2 brav abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildungen im Elektrobereich, sowie ein Zertifikat als PC-Techniker, doch mein nicht ganz so braver musikalischer Instinkt setzte sich (zum Glück) immer wieder frech durch und befahl mir mantrahaft, Musiker und Musiklehrer für Keyboard und Klavier zu werden… und das gefälligst auch zu bleiben.
Tja, und so soll´s wohl auch endgültig bleiben. So arbeitete ich bis 2018 regional an meiner eigenen Musikschule als Privatmusiklehrer für Tasteninstrumente und Gitarre und blieb ab und an auch in diversen Projekten aktiv. Sicherlich wird sich auch hier auf Teneriffa ein musikalisches Projekt finden, welches mir Spaß macht… die Suche läuft 🙂

Was das nun letztlich mit dir zu tun hat und wozu du diesen ganzen Roman hier liest:
Im O-Key-Kurs für Keyboard und Klavier zeige ich dir als erfahrener Musiker und Lehrer ganz genau, wie du vorgehen musst, um selbst ein gewiefter Tastenprofi zu werden. Du profitierst hier von meiner reichlichen Erfahrung aus Musikunterricht, Bühne und Studio. Doch ich kann dir all das nur ZEIGEN… TUN musst du es natürlich selbst! Und GENAU DAS ist eigentlich auch schon meine wichtigste Botschaft an dich:  trainiere an deinem Klavier oder Keyboard häufig und zielgerichtet, um gut genug voran zu kommen! Wer jonglieren lernen will, muss täglich üben, sonst fallen die Bälle eben herunter… und wer ein Instrument spielen können will, der muss es ebenso möglichst täglich beüben, ansonsten klingt das Ergebnis möglicherweise nicht so, wie es sein könnte…

Also… was du hier und heute in meiner (deiner) Musikschule und meinem (deinem) Unterricht beginnst, das ziehe letztlich auch durch! Mache keine halben Sachen und bleibe hartnäckig am Ball, bzw. an den Tasten… so lange, bis dir alle Aufgaben gelingen!

Ich wünsche dir allen musikalischen Erfolg!

dein Tastencoach
Niño Loco

Fotogalerie

Übrigens, einige tolle Schnappschüsse von Niño, seinem Musikunterricht und seinen Gigs gibt´s in der chronologisch sortierten Niño-Galerie.

Musik mit und von Niño

Hin und wieder produziert Niño im privaten Studio ganz eigene Songs, die du hier anhören kannst.
Einige Live-Mitschnitte aus Konzerten mit der letzten Band Wonderful LiVe gibt es zB. auf Youtube zu sehen… Beispiel 1, Beispiel 2, Beispiel 3

Spaß muss sein

Und auch wenn´s etwas gewagt ist und mit Klavier oder Keyboard nichts zu tun hat, so ist sich Niño als genereller Musiker auch nicht für die eine oder andere humoristische Einlage mit Gesang an der Gitarre zu schade… seinen berüchtigten Humor kennt ihr ja sicherlich längst aus den Videos. Im folgenden, final recht badisch angehauchten Machwerk, mit dem Niño einen Parodiewettbewerb für Gitarristen gewann, könnt ihr versuchen eure Lachmuskeln zu kontrollieren:

Einen waschechten Geburtstagsgruß von Otto Walkes höchst persönlich durfte Niño auch schon einmal empfangen:

 

Da wollte sich Niño natürlich nicht lumpen lassen und hat sich bei Otto (der nur einen Tag nach Niño Geburtstag hat) prompt in einem netten Antwortvideo mit Gesang und Klampfe revanchiert… ganz ohne Keyboard oder Klavier: