Schreibe jetzt Deinen eigenen Beitrag in unser Keyboarder Forum oder lade Dein Spieldemo im Proberaum hoch!

Keyboarder Forum-Icon auf Schultafel

Poste hier im Keyboarder Forum von O-Key alles, was Dir auf Deinem Keyboarder-Herzen brennt oder verweile hier als Leser und Zuhörer!

Ob Anfänger oder Könner… hier im Forum samt virtuellem Proberaum (Uploadmöglichkeit eigener Audios) treffen sich O-Keyaner zum freundlichen und kollegialen Austausch untereinander. Es dürfen auch wenig perfekte bis experimentelle Postings eingestellt und offene Meinungen eingeholt werden. Hilfe & Motivation werden hier GROß geschrieben! Oder komm´ doch einfach nur zum Quatschen vorbei…

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wer kann helfen

Hallo Keyboarder,

Habe da eine für mich nicht erklärbare Anzeige auf dem Display bei den Akkorden.

Es geht um den „F#“-Akkord (Tasten „fis-b-cis") Also manchmal ist im Display zu sehen wie gespielt F# und nach einigen anderen Akkorden steht bei den gleich Tasten „G#“. Hab mal im Menü Akkordeinstellung nachgesehen aber da ist „Mulifinger“ eingestellt. Der Klang des Akkordes scheint mir gleich zu sein. Das kann ich als Anfänger noch nicht 100%ig beurteilen.Kann es vielleicht auch sein das es daran liegt welcher Akkord vorher gespielt wurde.

Ach wichtig > hab einen Yamaha Genos updatet auf Firmware 1.4.

Grüße an alle

Klaus

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Klaus,
ich kenne das "Phänomen" bei der Akkordanzeige, und das ist eigentlich typisch und Modell-unabhängig. Und die ANtwort hast du dir bereits selbst gegeben: Ja, es hängt vom Vorakkord, bzw. seiner "Höhenlage"  ab. Gehst du von einem A um 1 Halbton auf einen Gis herab, wird auch die Abwärtsbezeichnung As (anstatt Gis) angezeigt. Gehst du vom G auf Gis hoch, wird auch Gis angezeigt. Das ist normal.
Sicher aber meintest du bei deinem Beispiel mit G# das Ges. War für mich aber auch so zu verstehen. 🙂
Fazit: Kann man ignorieren... klanglich macht es keinen Unterschied.
beste Grüße
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

Vielen vielen dank für die schnelle Antwort, und ich hatte schon ein "Fehlerhaftes Firmware-Update" befürchtet. Übrigens Du hast recht es ist das Ges hatte mich da vertan. Ok, dann bin ich ja beruhigt.

und die besten Grüße an Dich

Klaus

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hey das gleiche habe ich auch bei meinem PSR S975 beobachtet und ich habe mir diese Frage auch immer wieder gestellt. Gut, dass ich das jetzt auch weiß 🙂

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme

Hallo, an alle,

Ich weiß, das ist ein anderes Thema. Aber wo solle es sonst hin, wen nicht hier in „wer kann helfen“.

Es hat auch nicht direkt etwas mit den „Okey-Lernvideos“ zu tun. Also zu meinem Anliegen.

„Der goldene Pavillon“ – Intermezzo von Hans Hendrik Wehding. Wer kennt es und ich würde gern wissen ob man dieses, da es ja nur mit Streichorchester gespielt wird, auch auf dem Keyboard spielen kann? Es ist die Hochzeitsmusik bei meiner (unserer) Hochzeit gewesen und ich würde es gern mal versuchen. Geht dies eigentlich und wer hat da ein paar Tipps. Danke vielleicht finden sich Keyboarder die auch an solcher Musik Interesse haben.

Klaus Thieme

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Nabend Klaus,
zwar kannte ich das Stück noch nicht, doch ich habs mir mal eben schnell auf Youpupst angehört. Klingt ja schon sehr schön getragen und frei. Dass es aber so frei in der Rhythmik "schwebt" und auch die eine oder andere wichtige Nebengeige gespielt wird, macht es für Keyboard nicht unbedingt einfach so spielbar, obwohl der Melodieverlauf ja prinzipiell recht easy ist.
Beim Suchen nach Noten bin ich dann auf das hier gestoßen:
https://www.musikalienhandel.de/noten/klavier-klav/der-goldene-pavillon--HMV+2453.htm
Da wären auch Akkorde dabei und es herrscht eine Taktung, was für Keyboardspiel mit Style recht wichtig ist. Es gibt aber auch interessante Styles, die ebenso scheinbar taktlos daher schweben. Im Tyros 5 habe ich davon ein paar.
Ich hoffe, die Infos bringen dich schon mal etwas weiter.
beste Grüße
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

danke für die schnelle Antwort. Na dann wird ich mich mal an meinem Genos auf die Suche machen, ob ich da was Passendes finde. Da mir jedoch als Anfänger die Erfahrung fehlt wird es wohl nicht so leicht sein. Aber wie sagtest Du, „Als Schüler und angehende Keyboarder ist kreatives und Musikalisches lernen wichtig und Grundvoraussetzung ein guter Keyboarder zu werden“.

Gruß Klaus

Beate Knebel hat auf diesen Beitrag reagiert.
Beate Knebel
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hi Klaus,

also bei meinem T5 sind das ein paar der ersten Styles in der Gruppe "MOVIE & SHOW"... zB. der Style "Etheral Voices" oder "On Broadway" etc...

Die "schweben" schön vor sich hin...

LG
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hier ein anderes Anliegen von mir

Hallo Keyboarder,

Vielleicht ist mein Anliegen etwas Banal, aber vielleicht auch nicht. Also worum geht es? Es geht um den Titel „The Leaving Of Liverpool“ aus dem (Kurs Level 2 Registration 2). Da ist als Voice empfohlen Pergpipe - (Dudelsack) in irgendeiner Variante. Ich kenne das Lied, finde es super und es muss unbedingt mit Dudelsack gespielt werden. Soweit so gut, aber: Ich habe alle möglichen ähnlich klingenden Dudelsack-Voices ausprobiert und da ist je nach stärke des Druckes auf die Taste so ein na sagen wir mal „gurgelnder Ton“. Hört sich nicht so Vorteilhaft an und ich habe versucht einige Einstellungen zu ändern aber konnte keinen Erfolg verbuchen. Bin mit meinem Key technisch noch nicht so versiert. Weis da jemand weiter? Vielleicht habe ich auch die falsche Voice. Wie auch immer, würde mich auf eine Konstruktive Reaktion freuen. Wie sagt Niño immer „nun rann“.

Lieb Grüße an alle

Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • 02_1.jpg
  • 01_1.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Klaus,
ist dieser „gurgelnde Ton“ möglicherweise von Yamaha so gewollt? Oder ist er wirklich derbe aufdringlich, also eher ein Klangfehler?
Da ich nur ein "billiges" Tyros 5 habe 🙂 kann ich zu deinen Genos-Sounds leider nichts wirklich Aussagekräftiges schreiben.
Aber mein erster Step wäre in diesem Fall entweder die Anschlagsempfindlichkeit (Touch Sense) zu verändern oder für diese Voice ganz abzuschalten ("Direct Access" + "Touch Sense") und dort auch gleich den "Touch Off Level" anzupassen. Ich behaupte mal, dass diese Einstellungen auch im Genos ganz ähnlich wie im T5 sein müssten (Schätzung).
Jedenfalls kann man damit oft solch störende "Soundbugs" in den Griff bekommen.
beste Grüße
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

danke für die schnelle Antwort. Es ist gelöst und eigentlich recht simpel. Dein Ansatz war genau der richtige Weg. Habe zwei „Bildchen“ hinzu gefügt die eine Weitere Erklärung überflüssig machen. Der obere Bildteil von Bild 02 zeigt meine vorige Einstellung (der rote Pfeil). Nun auf „Normal“ gestellt und alles ist gut.

In eigener Sache: Hallo Niño, die Scherzhafte Bemerkung über den T5, das ist wirklich ein TOP-SUPER Teil, aber das musst Du Dir als Vollprofie von einem Anfänger nicht sagen lassen und noch eines, Dein Okey-Lehrgang ist einfach Spitze, ich weis nicht wie und ob ich ohne diesen mich an das Instrument gewagt hätte. So das musste mal gesagt werden, hoffe Du nimmst es nicht „krumm“,

beste Grüße

Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Klaus,
das ist erfreulich, dass es durch solch einen einfachen Weg in den Griff zu bekommen war. Hätte mich auch (im Falle von Yamaha) andernfalls schwer gewundert. Und dank deinen Screenshots weis ich nun auch dass der beim T5 genannte "Touch Off Level" beim Genos "Fixed Velocity" genannt wird. Versuche auch da mal etwas "dran rum zu spielen"... möglicherweise könnte das nochmal den einen oder anderen Klangaspekt bewirken.
Erklärungsversuch:
Viele Voices sind von Yamaha mehrfach gesampelt (aufgenommen) worden, damit beim verschieden starken Schlagen der Taste auch verschiedene Klangnuancen auftreten. Man kann nun mit dem Abschalten des Initial Touch und dem Verstellen des Fixed Velocity-Wertes unabhängig der Stärke des Tastenanschlages durch diese Nuancen (Klangschichten) "hindurchfahren", um sie alle mal probezuhören und auf dem gerade optimalen Klangaspekt stehen zu lassen. Bei einem bestimmten Wert wirst du dann vermutlich auch wieder das unerwünschte "Gurgeln" zu hören bekommen... vielleicht soll das ja das originale Spucke-Blubbern beim dauerhaften Spielen eines echten Dudelsacks darstellen? Haha! Wer weis, was Yamyam da alles gesampelt hat...
Danke herzlich für das Superlob zum Kurs, das geht ja echt zu Herzen!! Schön zu wissen, dass man für die Freude am Instrument anderer mitverantwortlich sein darf. Danke dir herzlichst!!
So, nun bereiten wir eine Fiesta vor... heute wirds heiss und lustig auf Teneriffa 🙂
beste Grüße nach Deutschland
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

In Deinen Lehrvideos machst Du so einen „Kumpelhafte, Kompetenten und Vertrauen erweckenden“ Eindruck, das ich es einfach mal wage.

Dies ist keine Antwort, sondern ein Anliegen meinerseits. Ich wies, es ist vielleicht anmaßend aber Fragen kostet bekanntlich nichts und ein Nein oder das geht nicht wird natürlich akzeptiert.

Also worum geht es nun?

Habe ich in YouTube etwas gefunden (unten der link), und bin davon „hin und zurück“ gerissen, finde es einfach Super -
(das würde ich gern auch so können).

 

https://www.youtube.com/watch?v=NmxWucvKbm8

 

Dann spiel und übe es doch, würdest Du berechtigterweise sagen. Aber leider bin ich noch nicht ganz soweit ohne Hilfsmittel (Noten und Akkordanweisungen) das Umzusetzen. Ich weiß, Deine Zeit ist sehr begrenzt und eine „Extrawurst ist da nicht drin, aber wie ich anfangs schon erwähnte „Fragen kostet ja …“, und ich riskier es einfach mal.

Also was könnte man da tun (wohl wieder eine dumme Frage).

Ich hab schon versucht anhand des Videos die Akkorde und Töne zu finden, aber es ist nicht so richtig, eigentlich gar nicht gelungen.

Nun gut genug „gebettelt“, es gibt da von Dir nur ein „ok-ich werde sehen was da geht“, oder ich muss sehen wie ich das auf die Reihe bekomme, oder Geduld bis ich mit meinem Genos Keyboard Spielen soweit bin.

So, das war es, möchte es aber zum Schluss nicht versäumen, das Okey-Team, die Lehrvideos und Deinen sehr lockere und verständliche Interpretation derselbigen in den höchsten Tönen zu Loben.

Dein (Euer) immer treuer Schüler – Klaus.

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hey Klaus,

vielen herzlichen Dank für dein sattes Lob, nicht nur am Kurs selbst, sondern auch meines "Vertrauen erweckenden Eindrucks" wegen (tja, das hatte zunächst wohl schon so manche angehende Schwiegermutter von mir gedacht, haha, zu spät...). Ok, Humor "off" 🙂

Habe mir das Video von Jarek M (Pole) angesehen. Das ist eine recht einfache und freie Improvisation auf C-Dur. Die meiste Arbeit am Sound macht hier zweifelsfrei der schöne Sound.

Lösung A:
Wenn du also einfach mal ähnliche oder gleiche (Jarek nach Registration fragen?) Einstellungen an deinem Genos vornimmst, dann hast du schon die halbe Miete. Darauf dann mit den Akkorden C, Em, Am, F und auch mal G und Dm experimentieren (nach spätestens 8 Takten zur Tonika C-Dur rückkehren), dann hast du bereits 75%. Die 100% erreichst du dann, indem du mit solch einem schön halligen Pianoklang auf den Tönen der C-Dur-Tonleiter (alle Weißen halt) "rumhüpfst". Hier sind Geschmack und Eingebung deine Lenker. Vielleicht komponierst du dann bereits.

Lösung B:
Frage Jarek, ob er dir ein MIDI-File von seinem Spiel zuschicken kann. Sag ihm, dass du das gerne genau so nachspielen willst. Lass dir dann einfach die Noten (Scores) im Score-Bildschirm auf dem Genos anzeigen!

Lösung C:
Schaue auf die gut sichtbaren Akkorde. Man erkennt sie Alle, finde ich, beginnt ja schon mit C. Akkordreihe notieren. Dann versuche ein Leadsheet zu erstellen, in welchem jeder Takt seinen gespielten Akkord trägt. Dann schaue das Video nochmal Stück für Stück durch und schreibe immer den ersten Ton des Taktes in das Leadsheet, ganz gemäß den O-Key-Leadsheets in Level 2. Mit diesen Anhaltspunkten solltest du Jareks Komposotion sehr ähnlich reproduzieren können.

Letztlich gehört das vermutlich Jarek und man müsste ihn fragen, ob man die Noten haben könnte (er wird sie eh nich haben, da sicher frei improvisiert und jedes Mal anders gespielt) oder selbst davon schreiben darf.

Ich finde das auch schön, wie das klingt, ist aber wie gesagt hauptsächlich Genos-Sound, der dich da "eingefangen" hat. Trotzdem sehr schön von Jarek!!

Ich hoffe, meine Antwort hilft dir weiter, denn das in ein Lehrvideo zu packen, würde abermals eine Erlaubnis von Jarek erfordern, zumindest in exakt selber Melodiefolge und mit Noten. Ein Leadsheet hingegen könnte dir Keiner übel nehmen. Lösung C wäre also (an deiner Stelle) mein Favorit.

beste Grüße an einen der besten / nettesten Schüler
Niño

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

Du hast mich ja gewaltig Überrascht mit der schnellen und überaus sehr zufrieden stellenden Antwort. Danke danke.

Ich werde wohl die Lösung „C“ für mich in Anspruch nehmen. Deine Anregungen aus „A“ werden mir sehr dabei helfen. Und wenn ich mir da selbst „ausknobeln“ werde lernt man auch dabei.

Ein Lehrvideo hatte ich auch nicht erwartet. Das was Du mir da an Tipps geschrieben hattest wird mir mit Sicherheit helfen.

Nochmal danke an alle, und besten Grüße und wünsche an Dich und Dein Team

Klaus

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Keyboarder, Hallo Niño,

Ich hätte da schon wieder ein „Problemchen“. Ich hoffe das ich mich verständlich ausdrücke. Kann man (am Genos) das Ending des Styles z.B. Variante 1 die Auslaufzeit verkürzen. Es spielt fast kaum noch hörbar lange nach. Ich möchte nach diesem Ending ein kurzes Zwischenspiel einsetzen als Einleitung für den nachfolgenden Titel, und da stört die lange Auslaufphase. Wahrscheinlich meinen einige lass das Ending einfach weg, aber da ist dann das Ende des Stückes zu Abrupt zu Ende.

Also kurz gesagt wie bearbeite ich das Ending eines Styles, und geht das eigentlich?

Grüße Klaus

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo,

Ich glaube hab es selbst. Werde das Ending einfach beenden und den nächsten Regist-Platz starten. Es wäre aber trotzdem mal interessant mal etwas über die Bearbeitung von Styles zu erfahren.

Beigefügt ein Ausschnitt der Mail die ich Standardmäßig von "Larissa Thiel - Styles24" bekomme. Ein riesiges Lob für den Okey-Kurs, dem ich mich nur anschließen kann..

Gruß Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • Larissa.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Klaus,
das mit der Stylebearbeitung ist A) ne komplexe Sache und B) ein Video darüber zu machen, das universell alle möglichen Keyboardmodelle abdeckt, ein äußerst schwieriges Unterfangen. Ob es dazu mal ein O-Key-Video geben kann, ist fraglich.
Du könntest ja direkt den Wolfgang Thiel bei Styles-24 ansprechen, ob er dir den einen oder anderen Stylesänderungswunsch umsetzt?
Ja, seinen Newsletter hatte ich vorhin auch gelesen, war sehr erfreut über seine Worte. Toll!
Dennoch möchte ich dein Anliegen beantworten. Ja, man kann die Taktzahl jeder Style-Section ganz leicht kürzen. Gehe dazu in den Style-Creator und wähle die Section (bei dir Ending 1), dort siehst du bei vielen Styles für Ending 1 die Taktzahl 2, also dass das Ending 1 zwei Takte lang ist. Wenn dir das zu lang ausklingt, setzt du die Zahl einfach mal auf 1, wodurch das Ending nur noch 1 Takt lang dauert, also hinten abgeschnitten wird. Ob es im Einzelfall gut klingt, musst du testen. Danach den Style als eigenen Style abspeichern nicht vergessen, am besten mit neuen Namen.
Im Anhang des Posts siehst du auch noch 2 Screenshots, wei das dann bei mir am T5 aussehen würde. Sollte an deinem Genos wohl ziemlich gleich sein... schätze ich... und deshalb ist auch solch ein Style-Edit-Video nahezu unmachbar, denn da müsste ich vieles "schätzen", was bei anderen Keys so dran stehen könnte...
Ich hoffe, du kannst den Tip noch gebrauchen und probierst das auch noch aus ?
beste Grüße
Niño

Hochgeladene Dateien:
  • Ending-1-hat-noch-2-Takte-Länge.bmp
  • Ending-1-hat-nur-noch-1-Takt-Länge.bmp
Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Niño,

Vielen vielen dank für die schnelle und sehr informative Antwort. Das bringt mich ganz bestimmt weiter, und die Menüs's finde ich mit Sicherheit.

Nur als info, falls ich Dich doch Interresiert. das Menü im Genos > siehe Bildchen.

Nochmal vielen dank

Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • 03.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallöchen Keyboarder, hallöchen Niño,

Hab das schon wieder ein Anliegen. Hab eine Registrierung mit 7 Plätzen (2 Titel in verschiedenen Varianten) erstellt. Hab eine gut dazu passenden MP 3 Datei, die sich super als Ende (ENDING) eigene würde. Starte diese am Ende des Spielens immer extra mit dem Player, das geht schon irgendwie. Aber es ist sicherlich nicht die feine (engl. Art). Kann man diese MP-3 Datei (wenn möglich) irgendwie in den Style bzw. au den letzte Reg.Platz in die Reg.-Bank einfügen, dass diese am Ende des letzten Liedes z.B. per Fußpedal zu starten wäre? Habe ein „Bildchen hinzugefügt. Oberes Bild > Voices deaktiviert. Unteres Bild wollte die MP3 aktivieren und auf den letzten Platz speichern, um diese dann zum Schluss als Ende mit den Start dieser Bank abzuspielen, kann die MP3 nicht aktivieren (das es wie bei den anderen Grün ist. Wahrscheinlich ist da meinerseits ein „Denkfehler“, und muss da sicherlich anders an das Problem rangehen. Bin gespannt auf die Lösung, wenn es eine gibt.

Grüße vom Keyboardschüler Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • Unbenannt-1.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Klaus,
da müsste ich jetzt an einem Genos rumprobieren, habe ja aber nur mein T5 hier. Für mich stellt sich aber primär die Frage, ob das Audio überhaupt abspielfähig auf der HDI abgespeichert wurde und desweiteren ob der letzte Registrationplatz überhaupt die Audiodatei auswählt, denn dazu muss vorher festegelgt worden sein, dass sich die Audioauswahl auch auf diesen Registspeicherplatz draufspeichern lässt (beim T5 via "Direct Access" und dann Taste "Freeze", dort Audio anhaken.)
Wenn das alles gegeben ist, würde es beim T5 funktionieren. Ein Auslösen mit dem Fuß via Auswahl "Songstart" sollte dann auch kein Problem sein.
Klaus, gestern ging übrigens die Email-Einladung zu Say2All raus, hast du sie erhalten?
LG
N.

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo N,

danke für die schnelle Antwort. Also abspielen lässt sich die Datei mit dem Player. Werde mal Deiner Empfehlung folgen und noch weiter "Knobeln). Die Email habe ich bekommen. Habe mich auch schon etwas auf der Seite umgesehen. Sieht ja sehr interessant und Erfolgversprechend aus. Also erster Eindruck gefällt mir sehr und Übersichtlich gestaltet.

Gruß Klaus

Nachtrag:
Ich wünsche Dir und Deiner Familie noch einen schönen und Geruhsamen 3. Advent.

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Ok, danke für die Rückmeldung zur Mail, da weis ich, dass sie ankam. Freuen uns auf deine Postings...
Was die Keyboardtechnik betrifft kann ich jedenfalls nochmal versichern, dass das, was du machen möchtest beim T5 alles funzen würde, insofern beim Genos erst recht. Nochmal zur Fußtastersache: letzten Registplatz auswählen, Taste "Direct Access" drücken, dann Fußtaster treten, dann (bei T5 zumindest) Funktion "Audio Play/Pause" auswählen, dann den Zustand auf den letzten Registplatz abspeichern.
Noch eine Frage zum Audio, was mir jetzt erst auffällt: kann es sein, dass du deshalb Audioprobleme am Genos hast, weil du ein MP3-Audio abspielen lassen willst? Ich vermute zwar, dass Genos MP3 lesen kann, doch beim T5 weis ich es genau, dass dort nur .wav-Audio gedingst wird. Bin mir aber da nicht so sicher. Vielleicht kann Genos Audio ja auch, doch dein MP3 hat nicht das geeignete Format (Bitrate)?
Gruß
N.

Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo,

Der Genos liest und spielt die MP3 ab, hab es mit dem Player und dem "Doppelten Player" gespielt. Habe die MP3 auf den Platz 10 gelegt und dann ist sie da, habe die Reg-Datei so nochmal kommplett gespeichert. Wenn ich den Genos neu Starte > die Reg-Datei öffne > den Platz 10 drücke ist die MP3 Datei da und kann abgespielt werden allerdings muss ich dies mit der Player-Taste realisireren. Mit dem Fußpedal hab ich es noch nicht probiert, das wird das nächste sein. Jedenfalls kann ich so den Abschluß meiner "Darbietung" beenden.

LG Klaus

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Hallo Keyboarder, wer weis mehr über Fill …
Ein kluger Mann sagte einmal „Es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten“.
Hier als mein Anliegen.
Es geht um die Befehle die auch in die Padalsteuerung eingefügt werden können.
Es sind die folgenden Anweisungen 1. „Fill Up“, 2. „Fill Down“ und „Fill Self“. > Nun meine Frage:
Was genau bewirken diese? Was ich weiß ist z.B. Schlagzeugeinsatz und ähnliches,
aber was genau ist der Unterschied zwischen den drei Anweisungen.

Grüsse von Klaus

Hochgeladene Dateien:
  • Fill-Bild.jpg
Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Ich rate jetzt einfach mal, da ich nur ein kleines Keyboard habe.

Fill Up - Bei jeder Pedalbetätigung wird eins hoch geschaltet... also quasi von A nach B nach C
Fill Self - nur der Trommelwirbel... der Bereich bleibt gleich ... also immer A, oder B ... , also das was du vorher eingestellt hast.
Fill Down - Umgekehrt wie oben ... also von D... nach C... nach B ... nach A

Jetzt hoffe ich nur dass ich nichts Falsches getippt habe.

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco

Hallo Klaus & Petra!

@ Klaus: Nein, die wenigsten Fragen sind dumm, und deine Heutige auf keinen Fall. Ist durchaus berechtigt, wenn man zum ersten Mal diese Abkürzel in den Menüs größerer YamYam-Boards sieht... es handelt sich ja nun nicht gerade um einen Toaster 🙂

@ Petra:  100 Punkte, bravo!! Und danke, denn damit hast du mich erlöst. Ich wollte heute einfach mal abwarten, bevor ich als Einziger antworten würde...

Erkenntnis:  das Forum funktioniert! Yeah!!

Klaus Thieme hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Thieme
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Wauw!!

Recht herzlichen Dank, hätte wohl etwas länger Nachdenken und der Logik folgend selbst darauf kommen müssen. Aber wozu sind Forum da, und warum das „Fahrrad“ neu erfinden wollen.

Nochmals vielen Dank für die schnelle Antwort.
Grüße Klaus

Klaus Thieme, bin seit 1953 auf dieser Erde und spiele, oder versuche es, auf einem Yamaha Genos als Mitglied im O-Key-Kurs seit 2018. Musste leider zwischendurch (krankheitsbedingt) für länger aussetzten. Versuche nun (11/22) einen Neuanfang mit Level 2.

Ein Tip:
Wenn Dir nicht ganz klar ist, wie das mit dem Upload im Proberaum läuft, dann lies zuerst wie der Proberaum funktioniert.

Ein weiterer Tip:
Und falls Dir mal einfach nichts zum Schreiben einfallen will, dann poste doch mal ein paar gute Musikerwitze, just for fun!