Schreibe jetzt Deinen eigenen Beitrag in unser Keyboarder Forum oder lade Dein Spieldemo im Proberaum hoch!

Keyboarder Forum-Icon auf Schultafel

Poste hier im Keyboarder Forum von O-Key alles, was Dir auf Deinem Keyboarder-Herzen brennt oder verweile hier als Leser und Zuhörer!

Ob Anfänger oder Könner… hier im Forum samt virtuellem Proberaum (Uploadmöglichkeit eigener Audios) treffen sich O-Keyaner zum freundlichen und kollegialen Austausch untereinander. Es dürfen auch wenig perfekte bis experimentelle Postings eingestellt und offene Meinungen eingeholt werden. Hilfe & Motivation werden hier GROß geschrieben! Oder komm´ doch einfach nur zum Quatschen vorbei…

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Welcher Akkord passt zu welchen Noten

Ich habe da auch mal eine Frage. Welche Akkorde spiele ich im Style zu welchen Noten? 

So z.Bsp. C-Akkord zur Note c, A-Akkord zur Note a. Es sind ja aber auch noch andere Noten möglich damit es "richtig" klingt und dann gibt es ja Noten wo es eben "falsch" klingt.

Gibt es da irgendwo eine Liste oder Regel?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen. 

Gernot

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

Hallo Gernot,

welche Akkorde du spielst, hängt von der Tonart/Tonleiter ab in welcher du dich in deinem jeweiligen Song bewegst. Anfang Level 3 wird die Tonleiter erklärt. Daraus abgeleitet kannst du über die Harmonielehre die Akkorde herausfinden, was du Ende Level 3 erfährst. Überwiegend spielst du die Töne der jeweiligen Tonleiter aus der Tonart, aber es können theoretisch auch alle Töne in jeder Tonart vorkommen (seltener aber kommt vor). Da du noch in Level 2 bist, hast du diese Lehrvideos noch vor dir. Es wird im Laufe des Kurses alles erklärt.

Ich weiß nicht, ob ich jetzt helfen konnte, aber ich glaube, so einfach ist das nicht.

LG
Yv

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco

Hallo zusammen 👋🏻

Richtig erklärt Yv, es hängt primär von der Tonart ab, woraus sich eine Akkordfamilie von den wahrscheinlichsten Akkorden ergibt, welche aber auch in manchen Situationen nur all zu gerne abweichen. Sekundär hängt es aber auch noch von den ursprünglichen Vorstellungen des Komponisten ab.

Zwar gibt es die Thematik der Harmonielehre und wird auch im Kurs im Ansatz dran kommen, allerdings stelle ich immer wieder fest, dass Musik sich nicht ausschließlich in Regeln packen lässt und immer wieder für überraschende Wendungen sorgt. Man darf das also nicht ausschließlich und streng reglementiert betrachten.

Gernot, darf ich nachhaken, weshalb du das frägst? Komponierst du?

Möglicher Weg der Komposition:
- eine Melodie entstehen lassen
- die Tonart der Melodie wissen
- die daraus resultierende Akkordfamilie kennen
- die Akkorde in typischen Kadenzen spielen
- auch Abweichungen zu anderen Akkorden probieren

Vergiss auch nicht, dass es in Melodien auch viele, meist kürzere Übergangsnoten gibt, welche nicht unbedingt zum gegenwärtig laufenden Akkord passen, sondern mitunter recht schräg zu ihm klingen, bzw. klingen würden, würde man sie länger spielen. Daher sind dies eher die Übergangsnoten und die längeren Noten eher die Harmonie-Mitbestimmenden...
Beispiel "Freude schöner Götterfunken": Takt 1 hat C-Akkord und 4 Viertelnoten: e, e, f, g
Schon in diesem ersten Takt gibt es also eine Übergangsnote, das f, welches eigentlich nicht zum laufenden C-Akkord passt, da es nicht in dem Akkord als Ton vorkommt. Dennoch klingt es nicht falsch, da es nur kurz ist und einfach in der Melodie drinnen steckt. Übergangsnoten klingen also quasi wie "Würze", und ohne sie wäre die Musik viel zu steril im Klang.

Daher sehe das alles nicht so regelbehaftet, sondern die später im Kurs kurz erklärte Harmonielehre nur als grobe Richtschnur...

LG
Niño

Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Yvonne und Nino

Danke erst mal für die schnelle Rückmeldung, aber das ist nicht ganz was ich wollte. 

Erst mal zu Ninos Frage ob ich komponiere, NEIN. Ich will aber für und mit meinem Enkel Kinderlieder spielen.

Ich will meine Frage mal anders formulieren. Ganz konkret an einem Beispiel. Vielleicht sagt  das Lied "Bummi Bummi " Euch etwas. Ich habe mal die ersten 4 Takte als Bild angehangen. Jetzt habe ich ja die Noten ( vielleicht besser ausgedrückt die Töne) die zu spielen sind, bekommt man ja so wie in einigen Lehrvideos gelernt heraus. Das ist auch nicht mein Problem. Ich möchte nun eben nicht nur mit der rechten Hand die "Töne" in richtiger Betonung und Geschwindigkeit spielen, sondern eben auch mit der linken Hand die entsprechende Begleitung und da ist mein Problem. Gibt es da eine Regel oder auch einfach nur probieren wie es klingt ( was ich nicht so recht glauben will). Wenn man da nicht die "richtigen" Akkorde hat klingt es doch irgendwie schräg. Ich hoffe mein Problem jetzt besser dargestellt zu haben

LG

Gernot

 

Hochgeladene Dateien:
  • Bild1.png
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

Hallo Gernot,

Habe mir einen "Quintenzirkel" gekauft und da kann man sehen, in welcher "Tonart" dein Musikstück ist und dann die Akkorde finden, die man spielen muss. Zum Beispiel Gm, F, Dm Bb etc.
Außerdem würde ich mir dieses Video von Niño ansehen
Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen

LG

Jacky

Hochgeladene Dateien:
  • Quintenzirkel.jpg
Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Bin glücklich dass ich den tollen O-Key-Kurs gefunden habe. Seit Januar 2022 dabei, derzeit (11/22) in Level 3 unterwegs. Angefangen mit Yamaha Tyros 1, jetzt ein Genos.

Nur noch kurz, weil ich dann wech bin und Party mache...

Jacky hat es soweit perfekt formuliert... auch das mit den im Quintenzirkel gezeigten Akkorden (die F-Dur-Akkordfamilie). Mit den Akkorden wirst du eine klanglich passende Lösung für die Melodie finden. Ansonsten müsstest du dich vielleicht noch mit Kadenzen beschäftigen, was aber ebenso zu früh sein dürfte.

Wie auch immer... beginne dein Lied mit F, probiere zwischendurch die Akkorde der Familie und beende das Liedchen auch wieder mit F... dann kann kaum was schief gehen... und wenn doch, dann poste einfach mal nen Audioupload, damit man sich da mal in die derzeitige Situation deines Songs besser reinhören kann...

Nun bloß noch einen guten 🍾Rutschflutsch🥳 an Alle und auf bald in 2024

bin dann mal wech auf Party...

Jacqueline hat auf diesen Beitrag reagiert.
Jacqueline
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Jacky und Nino

erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort. Im Grunde habe ich es hoffentlich richtig verstanden. Auf dem Notenblatt habe ich entsprechend Kreuzchen oder B-chen, daraus ergibt sich die Tonart welche ihre entsprechenden Akkorde hat. Der Beginn und das Ende sind dann die Tonika. So hat F-Dur 1B-chen und dazu gehören dann die unten aufgeführten Akkorde, die man entsprechend spielt je nach "Gefallen"

F-Dur 1b F-Dur g-moll a-moll B-Dur C-Dur7 d-moll e-moll7b5

Na dann können wir zur Sylvester Feier gehen. Guten Rutsch und ein gesundes Neues

LG

Gernot

Niño Loco und Jacqueline haben auf diesen Beitrag reagiert.
Niño LocoJacqueline
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

Hallo Gernot,

erstmal wünsche ich dir ebenso ein gutes Neues! 🙏🏻 Hoffentlich war der Rutsch bereits gut...

Ja, du hast es korrekt formuliert. Wobei die Aussage "je nach Gefallen" mit Vorsicht zu handhaben ist, da selbst die wenigen AKkorde innerhalb der Akkordfamilie natürlich auch nicht immer alle passen müssen. Sie passen nur sehr viel wahrscheinlicher.

Es gibt wie gesagt noch die Kadenzregeln, welche hier nähere Auskunft geben können, aber auch nicht immer exakt zutreffen.

Musik ist und bleibt eine Geschmackssache des Ohres.

Dennoch bist du mit deinem jetzigen Wissen ganz sicher in der Lage, das Liedchen mit Akkorden zu belegen. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass in der von dir gezeigten Notenzeile bereits mehrere Möglichkeiten gäbe, die sich alle nicht falsch anhören und teils auch Kadenzregeln einhalten. Doch letztlich muss man fragen: WIE WOLLTE ES DIE URSPRÜNGLICHE KOMPOSITION?

Vielleicht findest du das Lied irgendwo online und kannst man spicken?

Gerne kannst du auch mal dein Ergebnis mitteilen oder als Bild uploaden...

GLG
Niño

Jacqueline hat auf diesen Beitrag reagiert.
Jacqueline
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hallo Nino und der Rest der "O-Key Gemeinde" erst mal allen ein gesundes und erfolgreiches 2024

Nino zu meiner mail von gestern wegen dem Forum Zugang, ja es funktioniert wieder aber nein frage mich nicht warum. It's Magic aber egal es funktioniert und das ist wichtig

Nun zu meinen musikalischen Problem. Die Sache mit den Tonleitern habe ich als Tonleiter schon verstanden gehabt. Die Harmonie Videos habe ich auch angesehen aber der AHA Effekt ist jetzt erst gekommen. Für das Lied habe ich mir nun die Akkorde F, Gm und C7 genommen und das hört sich für mich ganz gut an.

Für die Zukunft habe ich mir dann noch eine kleine Exel Tabelle erstellt an Stelle des Quintenzirkels.

Für die Hilfe danke ich und werde jetzt fleißig weiter üben

LG

Gernot

 

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

die kleine Tabelle

Hochgeladene Dateien:
Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

Hallo Gernot,

Elektronik geht oft seltsame Wege... man muss das nicht immer alles verstehen, denn sobald man mal was verstanden hat, spinnt´s dann womöglich gleich an ner anderen Ecke. Manchmal hilft es auch, einfach nur nen Tag abzuwarten. Ich vermute, dass sich manche Plugins manche IPs im Cache festhalten und zunächst nicht "hergeben" (freigeben?) wollen. Kann sein, dass es schon mit dem nächsten Plugin-Update behoben ist, was ja täglich der Fall ist sein kann... jeder Tag ist daher anders... 🤷🏻‍♂️

Was deine von dir für das Lied festgelegte Kadenz angeht, ist sie sicher die beste, schlüssigste und einfachste Wahl. Das es auch weitere (komplexere) Lösungen gibt, zeigt dir mein Bildupload. Die obere Akkordreihe ist deine, die unteren stammen aus meinem Kopf. Dafür bin ich nicht am Keyboard gesessen. Hier haben meine längere Erfahrung mit der Sache und das Wissen über die Akkordfamilie ausgereicht, um die Akkorde zu verbasteln. Nur den Am, den bekam ich da nirgends unter. Und in mir weniger geläufigen Tonarten müsste ich dann auch ans Keyboard sitzen, um kontrollzuhören.

Deine upgeloadete Tabelle ist eine von vielen Möglichen Darstellungen der mitunter komplexen gesamten Thematik rund um Tonleitern und Harmonien. Wenn es dir bei irgendwas hilft, ist natürlich prima. Ich selber nahm lange schon Abstand von diesen Dingen, weil nichts über Praxis und ein Ohr für die Sache geht. Manchmal muss ich aber auch noch nachschauen...

Bitte etwas aufzupassen bei deiner Tabelle! Mit kleinem "b" ist die weiße Taste "h" gemeint, mit großem "B" die schwarze Taste b (tiefer neben h).

Weiterhin sind relativ viele Fehler in diesen Tabellen. Los geht´s bereits oben in der blauen Zeile von E-Dur, wo Stufe V nicht B sondern b (h) heissen müsste!

Auch ist es nicht richtig, dass Dominante oder Dominantparallele immer Septimstatus hätten.

Grüne Zeile oben: Stufe VII nicht "f-moll7b5" sondern "f#-moll7b5". 

Es folgen noch weitere Fehler, die aufzulisten mir die Zeit fehlt. Vielleicht schaust einfach auch selber nochmal genauer rein?...

Auch auf Seite 2: "Quintenschritte"? Nur wenn man abwärts ginge. Aufwärts (was man ja zu allermeist geht) sind es Quartenschritte.

LG
Niño

Hochgeladene Dateien:
  • Bild2.png
Richtiger Name: Patrick (Pat), Baujahr 1972, Musiklehrer & Musiker, gelegentlich auch Komponist & Musikproduzent ║ Standort derzeit: Ober-Österreich ║ Motto: Von nix kommt nix, also machen anstatt nur quasseln. ║ Meine derzeitigen Boards: Yamaha Genos & Yamaha PSR-SX700 ║ Zusatzequipment: Synthi Yamaha CS1x, AKG-Kopfhörer, Behringer-Mixer, Alesis Monitore, Zoom HD-Cams ║ Audiosoftware: MuseScore, Steinberg Cubase, Audacity, PSRUTI ║ Bildsoftware: PinacleStudio, PhotoFiltre ║ Telegram: https://t.me/Onlinekeyboardschule ║ https://www.youtube.com/@O-Key ║ https://vimeo.com/onlinemusikschule ║ https://twitter.com/OnlineKeyboard ║ Weitere siehe Footer...

Hey Nino

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Die Tabelle werde ich dann noch mal überarbeiten. Sie ist eigentlich nur so für den Fall ( wie das Liedchen Bummi Bummi) um dann die Grundidee zu bekommen.

Mit dem "B" und "Bb" ist die Theorie auch schlimmer wie die Praxis. Wenn man beim spielen die falsche Taste nimmt klingt es dann doch sehr falsch und deswegen ist mir der Name in der Praxis nicht ganz so wichtig, es muss eben harmonisch klingen.

LG

Gernot 

Niño Loco hat auf diesen Beitrag reagiert.
Niño Loco
Gernot, Baujahr 1962. Derzeit (11/12) spiele ich in O-Key-Level "2" wieder intensiver (die Jahreszeit bringt es mit sich), aber auch kreuz und quer durch die Level. Noten, Rhythmus und Takt ist ja nicht das Problem, das liegt bei mir eher in der Koordination beider Hände zugleich und dann auch noch das Notenblattlesen. Aber Übung macht den Meister. Mein Keyboard-Modell ist ein PSR-S670, ich kämpfe immer noch mit mir, ob ich mir ernsthaft das SX-700 kaufen soll oder das S670 vielleicht doch reicht.

Ein Tip:
Wenn Dir nicht ganz klar ist, wie das mit dem Upload im Proberaum läuft, dann lies zuerst wie der Proberaum funktioniert.

Ein weiterer Tip:
Und falls Dir mal einfach nichts zum Schreiben einfallen will, dann poste doch mal ein paar gute Musikerwitze, just for fun!