Kommentare

  1. Ich komme seit Tagen nicht in den Videoplayer, ist in Kürze damit zu rechnen, dass er repariert ist ?
    Gruß Uwe Koch

    Permalink
    1. Hallo Uwe Koch,
      wir haben hier derzeit keine Fehlermeldungen oder Beschwerden. Auch der Vimeoplayer scheint bei uns überall problemlos zu laufen.
      Sicher dass das an O-Key liegt?
      Nun haben wir zur Sicherheit den Cache gelöscht und Ihnen einen Passwort-Rücksetzlink zugeschickt, falls es noch immer nicht funktionieren sollte. beste Grüße
      Ihr O-Key-Team

      Permalink
  2. Hallo Ninõ, werden die Registrationen alle in einer Bank abgespeichert? Ich meine, wenn ich jedes Lied einzeln abspeichere kann ich nicht su flüssig die Songs in der Abfolge hintereinander spielen…sehe ich das richtig?…oder gibt es da eine andere Vorgehensweise? Ich spiele mit Fußtaster.
    Susanne

    Permalink
    1. Moin moin Susanne,
      ja richtig, einfach alle in einer Bank abspeichern, nötigenfalls ne Anschlussbank dranhängen, die man ja mit Bank/Regist-+ auch leicht und unmittelbar erreichen könnte.
      Und mit dieser Bank/Regist-+ – Taste KÖNNTEST du dann sogar DOCH jedes Lied einzeln abspeichern.
      Da du aber mit Fußtaster umschaltest, ist es natürlich praktikabler, damit IN der Bank weiter zu schalten.
      Ich hoffe, ich habe das schlüssig erklärt.
      liebe Grüße sendet dir
      Niño

      Permalink
  3. Lieber Niño, ich muß da aber jetzt nochmal nachhaken und will es genaus wissen. Du spielst den Song ohne laufende Begleitung, das habe ich raus gehört. Trotzdem drückst Du aber die Akkorde, so wie sie auf dem Blatt geschrieben sind. Hm…hm…hab das auch probiert, bei mir hört sich das aber nicht so gut an, irgentwie langweilig. Muß dazu sagen, ich kann das Stück noch nicht, trotzdem möchte ich, daß es später aber auch so klingt wie bei Dir!!!
    Ach ja, der Break steht nicht in den Noten, sieht man aber, daß Du ihn drückst, also kann man sich das vom Video abschauen.

    So, jetzt bin ich gespannt, was Du mir antwortest! GlG von mariele

    Permalink
    1. Mojn mariele,
      erstmal sorry für die leichte Verspätung mit meiner Antwort, doch wir hatten gestern einen B-Day zu feiern 🙂 Mal wieder grade so überlebt, haha 🙂
      Also, ich vermute mal, dass bei deiner derzeitigen Einstellung für den freien Vortrag einfach noch keine Left-Voice eingestellt und aktiviert ist. Das ist wohl das was du aus meiner Vorgabe hörst und bei dir noch vermisst. Probiers aus, am Besten mit einer Strings- oder Pad-Voice… was dir davon gefällt.
      Ja, die Breaktaste ist ein super-effektives Mittel, um an den richtigen Stellen im Song einen schönen Akzent zu setzen. Gerne so machen wie in meiner Videovorgabe!
      So, nun mal Partyleichen wegräumen gehen… 🙂
      beste Grüße
      Niño

      Permalink
      1. ….ok. jetzt habe ich schon einige mal Deinen Song angehört, man sieht aber nicht, ob Du am Anfang beim freien Vortrag schon den Arranger eingeschaltet hast.
        Ich hab es jetzt einmal ohne Begleitung probiert, kommt an Deines hin, aber nur vom Klang her. Wenn Du den Style startest, dann schaltest Du auch die Begleitung erst ein, oder???? Ich hoffe, ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt und das Loch im Bauch wird immer größer und größer, oh weh…..

        So, jetzt genug gefragt für heute. Jetzt übe ich mal, mal schauen, wie weit ich komme!! Schönen Abend noch! GlG von mariele

        Permalink
        1. Nein, beim freien Vortrag läuft die Begleitung (Arranger) nicht, der Stlye steht still, deshalb “frei”.
          ABER: Dennoch ist die Akkorderkennung eingeschaltet! ACMP leuchtet also und die Leftvoice ist (wie bereits gesagt) ebenfalls aktiv, wodurch zur Leftvoice auch der Bassklang des Keyboards hinzu kommt.
          Zusammengefasst: die Begleitung ist also zwar an, läuft aber nicht, erzeugt aber dennoch einen Bassklang zur Leftvoice dazu.
          Löcher entdecke ich aber noch immer keine im Bauch 🙂

          Permalink
          1. Vielen Dank für die vielen Info`s! Bin ich aber froh, daß Du noch keine Löcher im Bauch hast, dann könnte ich ja weiter fragen.
            Nein, jetzt ist erst einmal alles beantwortet, was ich wissen wollte, jetzt muß ich nur noch üben, daß mein Vortrag auch so wird wie Deiner!

            Schönen Montag wünscht mariele

            Permalink
  4. Guten Abend, d a s ist der Hammer !!! ! Doch noch pünktlich fertig geworden, aber kein Wunder bei deiner Zuverlässigkeit . Da steckt wirklich viiieeeellll Arbeit drin. Danke, Nino, gefällt mir seeehr gut, und ich werde mich drauf stürzen.
    Mit den Rhythmus-Übungen hast du uns ganz schön Arbeit aufgegeben, aber sie sind notwendig. Zugegeben, allzuviel Mühe macht mir der Rhythmus nicht. Aber auch das werde ich üben. Vor lauter schönen Titeln ( vorher schon die 3 Titel, dann noch die Moldau im Ohr) komme ich gar nicht dazu, im Level drei weiter zu machen. Bin doch noch nicht ganz durch. Na ja, auch langsam kommt die Schnecke voran.
    Für heute aber Schluss, Bett ruft!

    Permalink
    1. Nabendchen “Besitzerin” des Italo-Medleys,
      tja, da haste den Salat… siehste, was du angerichtet hast? 🙂 Ein riesiges 10-Minuten-Monster is dat geworden 😉
      Freut uns jedenfalls alle, dass es dir trotzdem gefällt, auch wenn nicht alle deine Songwünsche rein gepasst haben. Fertig machen musste ich es aber schnell, denn am WE fehlt die Zeit komplett. Also blieb nix Anderes als Volldampf.
      Und die Übungen… da geht es nicht rein um Rhythmik… vielmehr um die Koordination dabei… ob du es schaffst, beim Zählen zu klatschen oder beidhändig Töne und Akkorde zu koordinieren… auch mit ansteigender Rhythmik… das Ganze ist also ziemlich durchdacht und soll bis an die Grenze in Level 2 führen… kann also sehr knifflig werden, auch wenn du gut in Rhythmik bist.
      beste Grüße
      Niño

      Permalink
  5. Lieber Niño wieder ein schönes Video und traumhaft schöne Melodien. Ich hab jetzt auch gleich schon eine Frage und zwar interessiert mich das schon sehr lange.

    Bei dem empfohlenen Style steht 16Beat Rockballad. Jetzt gibt es viele Styles, bei denen steht eine Zahl dabei z. B. 70`sPopDuo1, Modern16BeatBallad usw.!! Jetzt würde mich interessieren, was bedeuten denn die Zahlen bei den einzelnen Styles??? Oder ist es nur eine Namensgebung, daß man sie halt auseinander halten kann. Ich rätsel schon sehr lange rum und bin am Überlegen, ob sie eine Bedeutung haben und welche! Ich komm aber auf keinen grünen Zweig!!

    Vielen Dank im voraus für die Antwort! GlG von mariele

    Permalink
    1. Nabend mariele,
      dankschön des Lobes! Glaube auch, dass die Songs ganz gut in der Folge zusammen passen, vor Allem auch, weil das Tempo stetig steigt, wie man auch an den Tempoangaben schön sieht.
      Zu deiner Frage:
      – Angaben wie 70´s oder 50´s beziehen sich natürlich auf das Jahrzehnt, zu dem der Stil passen soll.
      – Angaben wie 8Beat oder 16Beat meinen dagegen die rhythmische Betonung. Am Besten hörst du das, wenn du irgend einen 16Beat auswählst und ohne Akkord startest, so dass du nur die Styledrums hörst. Dann solltest du deutlich die Betonung auf lebendigen 16teln hören. Wählst du hingegen einen 8Beat, so hörst du klar die vergleichsweise statischen Achtel heraus, also nur halb so viel Action. Natürlich hört man das jeweils auch, wenn man einen Akkord dazu drückt, aber beim Schlagzeug kommt es am Deutlichsten heraus.
      Ich hoffe, das lüftet schon alle möglichen Zahlenrätsel 🙂
      beste Grüße
      Niño

      Permalink
      1. Vielen Dank für die detailierte Antwort, jetzt kann ich endlich den Zahlensalat auf meinem Keyboard deuten. Falls ich noch ungerade Zahlen finde, die mir nichts sagen, dann komme ich auf Dich zurück!!
        Schönen Freitag wünscht mariele

        Permalink
        1. Hihi, Zahlensalat… ja, die Deutung mancher Style- oder Voicebezeichnung ist hin und wieder etwas “extraterrestrisch”. Ich finde aber schon, dass sich da alle Keyboardhersteller ganz gut gemacht haben. Ganz ganz früher war es zwar übersichtlicher, weil es noch nicht so detaillierte Namensgebungen gab… alles war pauschaler… aber war das besser? Es gab eben nur EINEN Bossa Nova oder EINEN Pop-Style… auch gab es nur EINE Synthstring-Voice oder EIN Saxophon… da war bis Anfang der 90er noch wenig mit Auswahl. Seid also alle froh, wie das heute so ist und soundet 🙂
          beste Grüße
          N

          Permalink
          1. Hallo Niño, noch eine Frage hätte ich, ich hoffe, ich frage Dir kein Loch in den Bauch.
            In den Noten steh ein paar mal “frei im Vortrag”!! Was muß ich mir da drunter vorstellen?? Evtl. hast Du diese Frage schon in irgenteinem Video beantwortet, ich hab es aber vergessen, leider! Dann mal schnell fragen geht schneller und effizienter, wie wenn ich danach suche.

            Tja, der Zahlensalat in Keyboarden ist schon beachtlich, aber mit Deiner Erklärung geht mir bei manchen ein Licht auf. Wobei ich schon wieder was gefunden habe, das werde ich aber später, wenn ich den Style einmal brauche fragen, jetzt nur mal Fragen zu diesem Video. GlG von mariele

            Vielen Dank schon mal im voraus!!!!

            Permalink
          2. Hi mariele,
            ach weiste, auf diese kleine Frage kommts nicht mehr an … habe schon 3,5 kg runter diesen Sommer… der Bauch hat also Löcher ohne Ende was auch mal gut für die Figur ist :)))
            “Frei im Vortrag” heist beim Keyboarden eigentlich nur, dass an der Stelle die Begleitung nicht gestartet wird. Deshalb folgt da ein paar Takte später auch die Eintragung “Style Start”. Das wars schon 🙂
            beste Grüße
            Niño

            Permalink

Comments are closed.