Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wie genau heist dein Keyboard-Modell und welchen BESONDEREN VORTEIL bietet es?

12

Mein Yamaha Tyros 5 (76-Tasten-Version) bündelt eigentlich alle möglichen Vorteile zu einer universellen Geheimwaffe für Lehrfilmproduktion plus privatem Spielbedarf. Es gibt kaum etwas, das ich am T5 vermissen würde, wenn man von Synthesizerspezialitäten und einem guten Arpeggiator mal absieht. DAS ist eigentlich schon der gesamtheitliche Vorteil dieser Allmachtskiste und macht einen Wechsel zu Genos (1) derzeit (noch) überflüssig. Eines schätze ich jedoch ganz besonders an meinem Tyros 5: dass es sich bei mir um die 76-Tasten-Variante handelt, was dem absplittbaren R3-Klang den nötigen Spielraum verschafft, um so manche besondere Spielsituation umsetzen zu können.
Und was schätzt ihr an eurer Kiste am Meisten?

meines ist ein Yamaha PSR-S970. Besondere Vorteile kann ich natürlich nicht aufzählen, da mir ein Vergleich fehlt. Ist ja nunmal alles relativ, wie Einstein schon sagte 😉

Es bietet viel und klingt auch gut. Na ja, das Tyros 5 ist ein echter Hammer, aber dafür wollte ich dann doch nicht soooo viel Geld ausgeben. Wenn Niño es schafft in mir ein verstecktes Talent zu wecken und ich eines Tages auf der großen Weltbühne stehe, dann ist sicherlich minigens ein Tyros 5 dabei *Lach*

Hallo,

Hier meine "kleine" Geschichte über den Kauf eines Keyboards

ich darf den Yamaha Genos mein Eigen nennen. Kann diesen als Anfänger eigentlich gar nicht beurteilen, aber es ist schon ein Super Teil. Bin aber durch mehrere Missgeschicke zum Kauf dieses Keyboards gekommen. Das erste war ein Yamaha EZ-220. Also das mit der Beleuchtung der zu spielenden Tasten fand ich dann doch etwas sehr überzogen und absolut nicht hilfreich beim lernen, eher irritierend. Also dieser ging zurück. Nun war ich sehr animiert (durch den Okey-Kurs) auf einen Tyros 5, (find ich eigentlich immer noch als das „Top-Teil“). Da dieser aber neu nicht mehr zu haben war ab zu ebay und einen (nach Beschreibung) fast neuwertigen Tyros 5 erworben. Als dieser dann endlich eintraf und ich ihn mit großer Freude aus der Verpackung befreit habe, gab es erst mal einen großen Schock. Die Ecken und Kanten abgerieben bzw. teilweise abgeschlagen, zwei Tasten hatten Kerben (als ob diese mit einer Säge traktiert wurden), und als dann noch zwei Tasten die vollkommen falschen Töne von sich gaben war das Maß voll. Wie kann man ein solches wertvolles Teil so „Misshandeln“ und dann noch total überteuert verkaufen. Ging zurück, und dann doch ein neues Keyboard also gleich in die vollen, den Yamaha Genos mit dem stehen mir nun doch alle Türen offen. Nun muss ich „nur“ noch spielen lernen und all seine Technischen und musikalischen Möglichkeiten ausnutzen lernen, bin aber schon auf dem besten weg dahin z.B. Styles, Voices und Registrierungen zu erstellen bzw. um zu Programmieren (Registrieren).

Grüße Klaus

Als Keyboard-Neuling mit Ahnung von nix habe ich vor ein paar Monaten erstmal klein angefangen und mir das Yamaha E 363 für relativ kleines Geld zugelegt. Damit konnte ich dann auch überprüfen, ob ich überhaupt Talent besitze und auch die ersten wichtigen Basics ganz gut erlernen.

Nun merke ich aber schon, dass ich mit diesem Teil technische Grenzen erreiche und möchte mir in naher Zukunft.....wenn die Multifinger-Chords einigermaßen perfekt sitzen 😉 ....etwas bessres zulegen. Hierbei habe ich nun das PSR s975 schwer ins Auge gefasst und diesbezüglich auch schon das halbe Internet durchforstet und mich darüber informiert.

Allerdings vertsehe ich nicht, warum das PSR S975 überall günstiger angeboten wird als sein Vorgänger PSR s970....vielleicht weiß ja hier jemand mehr als das, was man im Netz findet.

Hi Achmed,
auch beim neusten 9-er (dem s975) aus dem Hause Yamaha wurde mal wieder ein Riesenhype veranstaltet, und das, obwohl es im Vergleich zum Vorgänger (dem s970) keinen großartigen Mehrwert bietet, der a) die Veröffentlichung eines neuen Modells lohnt und b) einen s970-User zum Umstieg bewegen könnte. Ein paar zusätzliche Styles und Sounds und mehr Flash-Speicher (User-Speicher) können es aus meiner Sicht noch nicht reissen. Angeblich gibt es auch ein paar Funktionen mehr, aber was genau weis ich auch nicht, da ich so ein Teil noch nicht unter den Fingern hatte. Im Netz liest man, dass es dem T5 recht nahe kommt. Allerdings hat es noch keine Right 3-Voice, was bei Tyros ein riesiger Vorteil ist. Vom Sound her dürfte es wohl dem 970er sehr ähnlich sein, was ja auch schon gewaltig klingt und ebenfalls als "kleines Tyros" bezeichnet wird, ebenso wie die 7er-Reihe von der man sagt, dass sie (abgesehen von der Voice- und Styleanzahl) gleich wie die 9er sind.
Was deine Preisrecherche betrifft, kann ich das nicht verstehen. Das 970er bekommst du doch neu gar nicht mehr. (?)
beste Grüße
Niño

Hola Nino,

der Music Store Pianelli und Musikhaus Schlaile bieten es z. B. noch als Neuware an....beide zum Preis von 1889,- Euronen. Das PSR-S975 hingegen wird bei vielen Anbietern 200 - 300 EUR günstiger angeboten. Und das, obwohl es, wie du schon richtig sagtest, einiges mehr bietet als der Vorgänger.

Nun ja, mir soll´s recht sein, wenn da kein Haken drin versteckt ist....warum mehr für weniger ausgeben? Besäße ich schon das 970, dann würde sich ein Umstieg natürlich nicht lohnen....hab ich aber leider nicht.

Dann wird es wohl das 975 werden und ich denke, dass es für den Hausgebrauch mehr als ausreichend ist. Das Ganze dann noch etwas erweitern mit schönen Greek Styles/Voices sowie Oberkrainer....denn die sind doch werksmäßig in allen Geräten recht rar gesät, oder?

Und natürlich der unvergleichliche James Last-Sound....hier habe ich schon einen Anbieter gefunden, der da ganz tolle Packs entwickelt hat.

Hi Achmed,
jap, für den Hausgebrauch (und weit drüber raus) "reicht" ein 975er natürlich, grins. Im Vergleich zu deinem noch jetzigen  E 363 ist es ohnehin schon mehrere Galaxien weiter/besser/umfangreicher/soundgewaltiger... nicht zu Unrecht die Bezeichnung "kleines Tyros".
Haken an der Sache mit dem 975er sehe ich wahrlich keine... eher dass das 970er für den Neuerscheinungspreis (darüber) angeboten wird... das ist schon frech von Denen... ob da jemand drauf reinfällt?
Um etwas Geld zu sparen könnte auch das S775 in die Überlegung mit einbezogen werden. Auf der Videoseite MIDI-Multitrackrecording erklären wir, warum das viel preisgünstigere S775 vermutlich ebenso ausreichen dürfte.
Oder du machst bei Thomann ein Schnäppchen wie Dieses hier: https://www.thomann.de/de/yamaha_psr_s975_b_stock.htm
Natürlich müssen Individualwünsche an Styles zugekauft werden. Man kann natürlich die internen Styles abändern, doch damit muss man Übung haben und natürlich wissen wie wo was. Auf direktem Wege machen also Stylepacks größten Sinn.
beste Grüße
Niño

Ich bin mit meinem Yamaha S975 ABSOLUT zufrieden und würde es wieder kaufen. Ich habe es für 1600 € erworben und muss sagen, dass es als kleines Tyros durchgehen kann. Klar, einige Sounds/Voices mehr (mir fehlen einige Chöre) wäre cool für noch mehr Freiheit aber so wie es jetzt ist, ist es absolut ausreichend. Ich habe mal gehört, dass das PSR S970 keine Notenanzeige hat, was ich oft benutze, da ich einige MIDIs habe, die Notenanzeige generieren. Ich hatte vorher das PSR E453 und hat auch für bis Level 2 gute Dienste geleistet, aber will man weiter, braucht man schon mindestens ein PSR S.. Im Moment habe ich keine offenen Wünsche und werde noch lange Zeit weiter auf meinem 975er spielen. Mal schauen, was die Zukunft bringt. Vielleicht werde ich irgendwann mehrere Keys brauchen *lach*. Das E453er habe ich ja noch und kann es anschließen (als ergänzende R3 Voice).

Da habe ich doch gerade im Netz folgende Seite entdeckt: http://www.cms-sounddesign.de/freewareuebersicht.html
Hier kann man Sounds herunterladen und das PSR S975 erweitern und das mit vielen kostenlosen Sounds.

DAS ist nämlich auch der Vorteil, man kann das Keyboard wunderbar erweitern gegenüber den billigeren Modellen.

Hallo ihr Zwei,

vielen Dank für eure Tipps und Empfehlungen für das PSR-S975.

Wenn man das von einem Profi und einer S975-Besitzerin liest, dann steht meine Entscheidung für dieses Gerät spätestens jetzt fest.

See and hear you 🙂

 

Zitat von Yvonne Stengel am 03/09/2019, 21:05 Uhr

>>>Ich habe mal gehört, dass das PSR S970 keine Notenanzeige hat, was ich oft benutze, da ich einige MIDIs habe, die Notenanzeige generieren.<<<

doooch, die ist vorhanden 🙂

12