Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Tastatur-Splitting

Hola Nino,

schöne Grüße aus dem herbstlichen Germany auf die sonnigen Kanaren......nein, nein, bin überhaupt nicht neidig 😉

Zur Zeit beschäftige ich mich mit einigen Songs, die aufgrund ihrer Zwischenspiele eine zweite Voice im Melodiebereich des Keyboards vertragen könnten. Songs wie Amor, Amor im Stil von Julio Iglesias oder ganz besonders Abba`s Dancing Queen. Gerade bei Dancing Queen hört es sich mit einem Klavier im Zwischenspiel sehr viel authentischer an als ohne.

Dazu muss ja der Melodiebereich im Keyboard meines Wissens nach gesplittet werden. Gibt es zu diesem Thema in irgendeinem Level auch ein Video, in dem diese Sache angesprochen und professionell erklärt wird?

Hallo Achmed,

das Thema "Split" wird vorrangig in den Videos "Baßschlüssel 2" und "Piano-Start 10" in Level 3 behandelt, jedoch auch nicht im übermäßigen Ausmaß, da es sich ja eigentlich um keine große Sache handelt. Deshalb möchte ich auch gleich die Gegenfrage stellen, was konkret denn hierbei deine Frage ist? Hierzu auch gleich nochmal die Nachfrage nach deinem exakten Keyboardmodell, denn Split ist nicht überall gleich aufteilbar.

Übrigens ein Tipp zur Themensuche:
Ich selber muss mittlerweile auch schon um Überblick "kämpfen". Um solche Fragen nach bestimmten Inhalten, wie die Deinige, schnell beantworten zu können, gehe ich einfach in jedes Level rein und suche mit Strg + F (Windows) nach dem Suchwort, indem Fall eben nach "Split". So fand ich dann in Level 3 die beiden Videos, weswegen es ja auch diese Inhaltsangaben zu den Videos immer gibt...

Übrigens absolut richtig, bei "Dancing Queen" oben ein Piano einzusetzen, am Besten das mit zusätzlichen Strings oder Pad bereits integriert (weist du, welche Voice ich meine?). Bei "Amor, Amor" wechseln sich natürlich Spielstimme und Brass ab, also ebenfalls richtig, hier 2 Spielbereiche zu bedienen, wenn man denn auch mitunter so schnell ist 🙂

beste Grüße
Niño
p.s.: übrigens isses hier auch grade saumäßig herbstlich... wir haben nur 24,5 Grad im Schatten... brrrrr!!

Danke für die wiederum sehr schnelle Antwort. Das Video Baßschlüssel 2 war wirklich sehr hilfreich.

Nach zusätzlicher Rücksprache mit der Bedienungsanleitung meines PSR-S975, aus dem leider auch nicht so sehr viel zu dem Thema hervorging, sehe ich das mittlerweile folgendermaßen:

Um einen zusätzlich separat registrierbaren Spielbereich zu gewinnen, muss ich die Left-Voice vom Style-Bereich lösen und diesen wie beim Beispiel Dancing Queen mit dem Piano bestücken. Nachteil ist jetzt natürlich die fehlende Left-Voice im Style, aber das ist ja nicht ganz so schlimm. R1 und R2 kann ich, so wie ich das sehe, nicht in zwei Tastaturbreiche aufteilen. Dazu müsste ich wohl eine R3 wie beim Tyros 5 haben.

Letzte Möglichkeit wäre noch die Hinzuziehung meines älteren Keyboards....hier scheitert es aber an der bescheidenen Auswahl an Voices.

Meintest du mit dem Klavier für Dancing Queen die S.Art Piano&Orchestra?

Gerne doch! Manchmal dauern Antworten auch länger... so wie jetzt, einen halben Tag 🙂 Man ist ja doch ab und zu auch mal unterwegs auf der Insel, so wie heute. Zu dem was du alles richtigerweise schreibst, möchte ich Folgendes hinzufügen:

1. Zitat: "Um einen zusätzlich separat registrierbaren Spielbereich zu gewinnen, muss ich die Left-Voice vom Style-Bereich lösen und diesen wie beim Beispiel Dancing Queen mit dem Piano bestücken."
Ja, richtig, so könntest du es machen, da ja dein PSR-S975 leider keine R3 zur Verfügung stellt. Allerdings könnte es vom Spiel-Handling her evtl. unlogisch sein, für das hoch klingende Piano (muss dann dringend oktaviert werden!) auf der Tastatur mit der rechten Hand nach links runter springen zu müssen. Falls du also während dieser Songstelle nicht beide Right-Voices benötigst, könntest du die Right-Voice auf Left legen und das hohe Piano dann mit der Right-Voice spielen

2. Zitat: "Nachteil ist jetzt natürlich die fehlende Left-Voice im Style, aber das ist ja nicht ganz so schlimm."
Du könntest mal überprüfen, ob dein Style nicht sowieso in der Pad-Spur einen permanenten Flächenklang legt. Wenn ja, kannst du locker auf die Leftvoice verzichten. Bei Bedarf kannst du dann auch diese Pad-Spur einfach lauter stellen, indem du 2x (kann man endlos wiederholt drücken und kehrt damit wieder zurück) auf Mixer/Mixingconsole drückst, um dort die Volume der Spur "Pad" zu erhöhen. Dieser Zustand lässt sich auf einem Registrationspeicherplatz sichern.

3. Zitat:"R1 und R2 kann ich, so wie ich das sehe, nicht in zwei Tastaturbreiche aufteilen. Dazu müsste ich wohl eine R3 wie beim Tyros 5 haben."
Korrekt.

4. Zitat: "Letzte Möglichkeit wäre noch die Hinzuziehung meines älteren Keyboards....hier scheitert es aber an der bescheidenen Auswahl an Voices."
Warum nicht, wenn die Klänge nich halbwegs gefallen? Bischen mit Effekt bearbeiten...
Man könnte das alte Key dann via Audio-In-Buchsen an dein neues Key anschließen, wodurch du das alte Key über die Speaker des neuen Keys hörst.

5. Zitat: "Meintest du mit dem Klavier für Dancing Queen die S.Art Piano&Orchestra?"
Ja, zum Beispiel. Ist ja das Selbe wie "PianoStrings". Oder sowas wie "Dream", was auch ein Klavier+Vox-Pad ist.

So, jetzt kuckt mich mein Hund an. Ich soll aufhören zu tippen. Er will braune Eier legen. Bevor es im Garten landet, sage ich mal cu! 🙂

Dann will ich mal hoffen, dass das mit dem braune Eierlegen so eben nochmal gutgegangen hat 😉

O-key, dann lag ich mit meiner Einschätzung dank deiner Hilfe ja einigermaßen richtig. Es sieht wirklich etwas komisch aus, das höher klingende Piano tastaturabwärts auf der Left Voice zu spielen. Aber, wie du schon bemerktest, geht es bei der Main Voice auch um eine Right 2. Ohne eine Right2 hört es sich meiner Meinung nach nicht so gut an, so dass ich nicht drumherumkomme, diese etwas unorthodoxe Spielweise bei diesem Song zu praktizieren.

Nun ja, Ausnahmen bestätigen ja die Regel. Und wenn es sich am Ende des Tages toll anhört, dann ist das Ziel auch erreicht.

Und bevor ich es vergesse: Auch hier nochmal ganz, ganz großes Lob für dein "Zenith of elements"...Schiller (natürlich die Band und nicht der Dichter) wären wohl begeistert, wenn sie es hören würden. Genau meine Musik und ein weiterer Ansporn, gewissenhaft bei der Sache zu bleiben.

Daaaaaaankeeee!! Erstmal mit kleinem Smiley:  🙂

Dann mit Großem:

Wenn dir dieser Muskstil so gefällt, vielleicht magst du ja auch einen anderen Song von mir? Falls du ihn noch nicht kennen solltest... möchte den einfach mal hier verlinken:
https://www.youtube.com/watch?v=S1bczEA45Kk

Yepp, das ist auch eine tolle Produktion!!!

Mir persönlich gefällt aber Instrumentales im Stil von "Zenith of elements" am besten. Passt auch sehr gut zu meinem Lieblings-DJ "DJ Maretimo".

Vielleicht solltest du es ihm einmal zu Gehör bringen.

https://www.maretimo-records.com/

 

Hey Achmed,
ich hab grade mal da rein gehört... der macht ja schon hübsche und chillige Sachen, mitunter ähnlich meinem Geschmack... und auch sein Name und Webauftritt (Sonne, Strand, Meer) machen mich direkt an! Du hast einen wirklich treffigen Geschmack, das möcht ich schon mal sagen.
Hmmm.... hmmmmmmmmmmmmmm..... hey, ein Vorschlag! Da ich keine Zeit für die Produktion, aber viele weitere grob vorproduzierte Songs in der Schublade rumliegen habe, könntest du gerne in meinem Namen bei Maretimo anfragen, ob er etwas von mir final produzieren und veröffentlichen will. Ich möchte Urheber bleiben, er wäre Produzent, du wärst Manager/Vermittler. Ein Drittel für dich, ein Drittel für ihn, ein Drittel für mich! Investitionen werde ich jedoch Keine tätigen. Er schreibt ja sogar selber auf seiner Webseite: "For your song demos ! If you want to offer your musik titles (song demos) for our label, please send them to eMail@Maretimo-Records.com ".
Ich meine das grade übrigens durchaus ernst 🙂 Mein Problem ist, dass ich manch alte Idee rumliegen habe, die mit uraltem Sound in der Kiste verrottet, weil ich keine Zeit zum Neuproduzieren habe. Ich könnte vermutlich 2 Alben füllen. Die Songs sind zudem auch alle notariell geschützt, also save, insofern auch null Risiko.
Achmed, haste Lust, ihn anzusprechen? Ich habe wirklich viel zu viel um die Ohren, nicht nur wegen O-Key, sondern auch, weil ich grade an einem wirklich großen Projekt baue, was in einigen Monaten online gehen wird. Da ich dich mittlerweile halbwegs kennen und schätzen gelernt habe, möchte ich dich hiermit auch gleichzeitig anfragen, ob du eine unserer ausgewählten Testpersonen für mein neues Webprojekt werden möchtest. Es handelt sich um eine ungewöhnliche Frage/Antwort-Plattform mit einem ganz ganz besonderen Feature. Belohnung gibt es auch, aber das möchte ich lieber per PN sprechen, um nicht unnötig viel hier zu verraten... is eh schon zu viel fürs Musikforum hier 🙂
Je nachdem, wie du mein Gesülze nun so findest, können wir auch gerne mal telefonieren (Whatsappanruf geht ja auch kostenlos).
allerbeste Grüße ins Gemüse 🙂
Niño

Oha, das ist aber jetzt sehr überraschend für mich.....begeistert mich aber ebenso sehr. Klar, bin ich dabei.....zu verlieren gibt´s ja nix.

Natürlich kenne ich DJ Maretimo nicht persönlich, sondern bin auch nur Fan seiner Musik. Damit meine ich nicht nur seine eigenen Produktionen, sondern auch die diverser anderer Künstler dieses Genres, die DJ Maretimo promoted. Wie z.B. Pascal Dubois, Sean Hayman, Frank Borell, Cinematic und, und, und.....nur leider kennt diese Leutchen kaum jemand....jedenfalls nicht in meinem Bekanntenkreis. Die Fans von Cafe del Mar, Buddha Bar usw. wissen das jedoch sehr zu schätzen....und genau das sind auch die Kunden.

Das aus meiner Sicht Beste vom Besten dieser Künstler habe ich auf mittlerweile 14 CDs gesampled. Deren Stil ist in etwa gleich gelagert und passt somit wunderbar zusammen. Drum kann ich auch mit Fug und Recht behaupten, dass dein "Zenith of elements" hier 1:1 hinein passt. Genau wie du selbst mit deinem Talent, musikalischem Verständnis und vor allen Dingen Umsetzung dieser Fähigkeiten in Ideenreichtum auf der Tastatur.

Gerne, wenn auch noch ohne Erfahrung auf diesem Gebiet, würde ich das für dich übernehmen....wäre wirklich zu schade, wenn gute Musik aus Zeitgründen im kleinen Kämmerlein bleiben müsste.

O-key, hier im Forum sollte das wohl zu diesem Thema genug sein. Meine email-Adresse müsstest du ja haben.....schreib mich einfach an und dann besprechen wir das weitere Vorgehen.

Hier noch eine kleine Kostprobe von DJ Maretimo & Co.:

https://www.youtube.com/watch?v=YCzJ4EXc5Ds

https://www.youtube.com/watch?v=FMQax-hLCbI

P.S.

Als Testperson für dein neues Web-Projekt stehe ich natürlich auch zur Verfügung....klingt interessant 🙂