Willkommen im O-Key-Forum & Proberaum!

Forum-Icon auf Schultafel gmalt

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Never on sunday

Hallo liebe O-Key-Azubis und Tasten-Profis,

nun traue ich mich auch mal ein Stück in den Proberaum zu stellen. Es handelt sich um einen sehr alten Song, der auch als 'Ein Schiff wird kommen' bekannt geworden ist. In der englischen Version gefällt mir der Text besser, da er etwas frecher ist. Aber zu der Zeit war ein solcher Text in Deutschland undenkbar 😉 Ich habe Glück gehabt, das gleich die erste Aufnahme geklappt hat. Dann habe ich glatt vergessen gleich Stop der Aufnahme zu drücken. Deshalb ist es am Ende etwas still. 😉

Ich freue mich schon auf Euer Feedback.

Viele Grüße aus Schwanstetten (nahe Nürnberg)

Rainer Geiger

Hochgeladene Dateien:
Niño Loco, Gudrun Jedidi und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Niño LocoGudrun JedidiKlaus PoetzschElisabeth Gräf

Super Rainer,

gefällt mir wirklich sehr gut und soweit ich das als Laie beurteilen kann, ist es auch sauber gespielt.

Herzliche Grüße

Klaus

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger

Hallo Rainer,

mit diesem Musikstück hast Du genau meinen Geschmack getroffen und ich finde Du hast es auch sehr gut gespielt.

Da träume ich von das sofort die erste Aufnahme klappt😉

Herzliche Grüße Elisabeth

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger

Hallo Klaus,

danke für die nette Reaktion! Das motiviert mich weitere Songs zu üben, und demnächst im Proberaum einzustellen. Diesen Song hatte ich schon seit einiger Zeit geübt, und konnte ihn auch deshalb auswendig spielen. Aber das Weiterschalten der Registrierungen mit dem Fusstaster geht manchmal schief. Öfter kommt es zur Doppelauslösung, und überspringt eine Registrierung. Hat jemand eine Idee, ob man am Instrument solche Doppelauslösungen mit einer einstellbaren Rekationszeit bedämpfen kann? Ich habe dazu leider nichts gefunden (Yamaha PSR SX 900). Meine Abhilfe ist richtig kräftig und schnell draufzutreten. Aber das mit dem richtigen Timing hinzukriegen ist nicht so einfach.

Nochmal danke, und liebe Grüße

Rainer

Hallo Elisabeth,

danke für die nette Antwort! Vermutlich war es Anfängerglück mit der Aufnahme. Denn bei sonstigen Übungen und Aufnahmen klappt es auch nicht auf Anhieb. Ich übe aber öfter mal mit Aufnahme, um die Voice Registrierungen und mein Spiel zu kontrollieren. Damit kann ich besser beurteilen, ob die Betonung und die Steigerung im Song passt.

Herzliche Grüße Rainer

Hallo Rainer,
das klingt sehr sauber, sowohl rhythmisch als auch vom Fingersatz her. Grade die sich häufig wiederholende Hookline am Anfang und zwischendrin könnte manch Andere sicher leicht zum Stolpern bringen. Auch die stilechte Klangauswahl (Tremolo-Balalaika) mit dem Regist-Wechsel treffen voll ins Schwarze.
Einziger Kritikpunkt: fehlt bei Minute 1:12/13 und 2:27/28 nicht ein Halbtaktakkord?
Was den zickigen Fußtaster betrifft: Das kenne ich bei meinen Yamaha-FC5 auch, zumindest bei Einem davon. Ich konnte es mit Aufschrauben, Kontakte etwas reinigen und biegen plus etwas Kontaktspray letztlich eliminieren. Auch ich hatte die selben Probleme wie du und musste das Teil quasi durch den Boden durchtreten, damit er nur 1x schaltet... sonst hat er ständig geprellt und die Registration mehrfach weiter geschaltet... genau wie von dir beschrieben. Also, falls du ihn öffnen kannst, hilft womöglich etwas Feinarbeit.
beste Grüße
Niño

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger

Hallo Niño,

danke für dein Lob. Du hast recht, da sollte man doch mal wieder in die Noten sehen. Wenn man es schon länger auswendig spielt, schleicht sich leicht eine Ungenauigkeit ein. Vielen Dank auch für den Hinweis mit dem Fußtaster. Ich habe das gleiche Modell, und da er relativ neu ist, hätte ich nicht gedacht, dass der Kontakt das Problem sein könnte. Ich habe den Fehler eher bei mir gesucht. Dann werde ich das Teil auch mal so behandeln, damit es es richtig funktioniert. 😉

Viele Grüße Rainer

Hallo Rainer,

wenn du den jetzt aber aufschraubst, dann verlierst du womöglich die Garantie! Ich wusste nicht, dass du einen neuen FC5 hast, der ja bestimmt auch 25€ gekostet hat. Da lohnt sich der Umtausch eher, finde ich. Die Probleme treten aber eher bei älteren FC5 auf... hmmm, war es doch ein Gebrauchtkauf?

beste Grüße
Niño

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger

Hallo Niño,

ich habe den Fußtaster trotzdem mal aufgeschraubt, und festgestellt, dass der Kontakt seitlich angeordnet ist. Ich habe den Kontakt nun in Richtung zur Feder hingedreht (natürlich noch mit ausreichendem Abstand). Nach dieser Änderung hat sich das Schaltverhalten erheblich verbessert. Egal wie ich nun auf den Schalter trete, erfolgt das Weiterschalten der Registrierung nun zuverlässig. Da es sich bei dem Schalter um einem Öffner handelt, war vermutlich eher das wegnehmen des Fußes das Problem. Durch die veränderte Stellung hat der Kontakt nun etwas mehr Abstand zur Betätigunsfläche, und verhält sich viel toleranter. In der ursprünglichen Anordnung hat der Kontakt bei minimaler Betätigung bereits göffnet. Wenn ich dann den Fuß zu langsam weggenommen habe, hat der Schalter dann beim Schliessen geprellt.

Nochmal vielen Dank für deine Hinweise, das hat mir sehr weitergeholfen! Da macht das Spielen gleich viel mehr Spass, wenn die Registrierung zuverlässig gewechselt werden kann.

Viele Grüße Rainer

Hi Rainer,

freut mich, dass du eine Verbesserung erzielen konntest. Versuche aber auch mal die Polarität im Menü umzustellen. Dort wo man die Fußtasteraufgabe einstellt kannst du auch einen Schließer (anstatt Öffner) simulieren, indem du die Polarität im Menü umstellst (Einstellmöglichkeiten sind + und -, also Plus und Minus).

beste Grüße
Niño

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger

Hallo Niño,

das habe ich nun schnell mal ausprobiert. Es ist kein Unterschied mehr feststellbar. Es funktionieren nun beide Varianten gleich gut.

Viel Grüße

Rainer

 

 

Hoi Rainer

hab grad Zeit und mir den Musiktitel in aller Ruhe angehört - und den Koffer für Ferien gedanklich schon mal bereit gestellt.
Schön, dieses Feeling von Sonne Wind und Meer.

Rainer Geiger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Rainer Geiger