Willkommen im O-Key-Forum & Proberaum!

Icon des O-Key-Forum auf Schultafel

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Flug mit Links

So Freunde,

heute bin ich ziemlich zufrieden mit mir. Denn eben ist mir ein recht guter Durchgang gelungen.

Ich spiele das Stück "Flug mit Links" im Tempo 110 mit fast allen Fill Ins (oder allen? Bin mir im Moment gar nicht so sicher) sowie der einen oder anderen Synkope. Schwerere Verspieler kann ich nicht feststellen und größere unnötige Pausen mache ich auch nicht. Soweit mal meine eigene Einschätzung.

Ich denke, ich bin bei 80 - 90 % und kann jetzt getrost L2 weitermachen. Irgendwann werde ich es wohl auch noch mal abschließen. 😉  Es ist allerdings so, dass alleine das regelmäßige Üben der bisherigen Stücke mittlerweile einige Übungszeit in Anspruch nimmt.

Das passt gut, da ich mich auch nicht mehr länger als rd. 1 Woche ausschließlich auf dieses Stück konzentrieren wollte und es passt auch, da hier seit einigen Tagen ziemliche Ruhe eingekehrt ist.

Ach so, den Flug mit Links trickse ich allerdings etwas aus, da ich die meisten Fill Ins mit dem linken Pedal und die gesamte Registration mit dem rechten Pedal schalte.

Bis dahin.

Gruß

Klaus

Hochgeladene Dateien:

Hallo Klaus,

ja, im Sommer kehrt jedes Jahr von Neuem leider viel zu viel Ruhe in O-Key ein. Selber finde ich das aus den Gründen, die ein Musiklehrer anführen muss, sehr schade, denn man kann das Lernen von Musikinstrumenten ja nicht einfach auf den Zeitpunkt außerhalb von Sonnenschein und Wärme beschränken. Trotzdem denken so nicht grade Wenige, weil es bequemer ist. Dabei täte grade an einem lauen Sommerabend ein Wenig Tastendrücken eigentlich ganz gut!
Das wollte ich schon lange mal loswerden, danke für diese Gelegenheit.

Deine musikalische Leistung ist für dieses Level enorm, Keyboardeinstellungen hier jetzt mal völlig unberücksichtigt. Es freut mich herauszuhören, wie unabhängig deine Finger sich (in den parallelen Läufen) in beiden Händen bewegen können, was wahrlich nicht alle Schüler schaffen. Du spielst außerdem ganz schön präzise auf den Schlag. Nur, wenns mal zu knapp wird mit einer deiner "Flugbewegungen" tritt eine minimale "Flugverspätung" ein. Du hast das Soll dieses Stücks längst erfüllt und das Koordinative (worum es hier geht) absolut gemeistert. Da können sich die Meisten mal ne Scheibe abschneiden. Größtes Lob!

Was mir mal wieder auffällt ist eine kleine Unfassbarkeit:
Alle Männer im Alter über 50-60 (ich nehme an, du gehörst auch dazu) spielen öfters mal punktierte Viertel rein, obwohl da keine stehen. Nun passiert es auch hier mehrfach, zum Beispiel gleich bei der allerersten rechthändigen Note.
Ich habe NULL Ahnung, warum das viele männliche Musikschüler so machen, wie ich es auch in meinen 20 Jahren persönlichen Privatunterricht bei den Schülern daheim oft erleben konnte. Die Meisten merken es nicht, sondern tun es einfach unterbewusst, diese "gehupfte" Rhythmik. Ich hätte dazu sehr gerne mal eine Erklärung, warum das Frauen nie passierte. Aber in irgendwas müssen die Mädels ja auch besser sein, als wir Jungs :)))
(*schon-mal-in-Deckung-geh-vor-den-Mädels...*)

liebe Grüße
Niño

Klaus Poetzsch hat auf diesen Beitrag reagiert.
Klaus Poetzsch

Hallo Niño,

danke für dein ausführliches Feedback und Lob.

Warum Frauen den Fehler mit den punktierten Vierteln nicht machen, kann ich dir jetzt auch nicht sagen, vermutlich aber, warum ich das gemacht habe (Bin 67 Jahre alt).

Hüstel, da habe ich augenscheinlich schlicht punktierte Viertel und Synkopen verwechselt. Das habe ich sogar noch absichtlich "umgestellt" und geglaubt, ich spiele Synkopen. Aber du hast natürlich recht. Tatsächlich ziehe ich z. B. das erste G2 in die Länge (also eben punktierte Viertel). Hier muss ich mir nochmal dein Video ansehen und mir die Thematik der Synkopen nochmal verdeutlichen. Das habe ich tatsächlich noch nicht wirklich verinnerlicht. Nun ja, das wird noch 🙂

Herzliche Grüße

Klaus